twitter facebook linkedin

Es sind diese Momente, in denen meine Augen etwas größer werden,
in denen leise Worte etwas lauter klingen, nachhallen.
Wenn die Luft nach Aufregung, nach Ungereimtheit schmeckt,
gelegentlich nach Bitterkeit, bestenfalls nach Aufbruch.
Es sind diese Menschen, die Erfahrung atmen.

Ich bin eine solche Menschen-und-ihre-Geschichten-Mögerin.
Ich mag sie hören, ich mag davon erzählen.

 

Zur Person

Ich bin Insa van den Berg und lebe in Leipzig.
Ich arbeite freiberuflich als Redakteurin und Schreib-Trainerin.

Seit 2004 bin ich für verschiedene Print- und Onlinemedien tätig.
Ich habe bei der Leipziger Volkszeitung volontiert und
war dort im Anschluss als Politikredakteurin und Reporterin beschäftigt.
Die Anstellung habe ich gekündigt, um 2013 mein Redaktionsbüro zu gründen.

Ich bin Mitglied der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union
als auch Freischreiberin, also im Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten organisiert.

Dementsprechend

– verpflichte ich mich zur Wahrung der journalistischen Unabhängigkeit,
– lege ich Abhängigkeiten und Interessenverflechtungen offen,
– lanciere ich keine als Journalismus getarnten PR-Beiträge und
– lasse ich mich nicht von zwei Seiten bezahlen.

Solche Praktiken sind mit meinem Verständnis von Journalismus unvereinbar.